Konferenz gegen die EU-Militarisierung

AktuellDie KonferenzTermineReferentInnenMaterialUnterst√ľtzerInnenAnmeldung

Donnerstag, 1. März 2007

14.00 Uhr - 16.00 Uhr  Er√∂ffnungsplenum

Moderation: Ursula Schumm-Garling (Friedens- und Zukunftswerkstatt)
Podiumsbeitr√§ge: J√łrgen Johansen (War Resisters' International, WRI), Norwegen; Peter Strutynski (Bundesausschu√ü Friedensratschlag);

Thema von J√łrgen Johansen: Das Europ√§ische Reich, d.h. die EU als kommende nukleare Supermacht mit imperialistischen Ambitionen.

16.30 Uhr - 18.00 Uhr    Arbeitsgruppen

I.    Neubelebung der EU-Verfassung - Verfassungsproze√ü
Angela Klein, Euromärsche, Thomas C. Schwoerer, Bundessprecher DFG-VK;

II.    Milit√§rische Auslandseins√§tze + V√∂lkerrecht
Norman Paech, MdB, N. N. Großbritannien, Joachim Guillard (Friedensforum Heidelberg)

III.    Milit√§rische Abschottung gegen Fl√ľchtlinge
Michael Wilk (AKU Wiesbaden), Hagen Kopp (Kein Mensch ist illegal), Rudi Friedrich (Connection e. V.)

Eine Kundgebung in  der N√§he des EU-"Verteidigungs"ministertreffens kann leider nicht stattfinden, da der gesamte Bereich zur milit√§rischen Sperrzone erkl√§rt wurde.

Wir treffen uns am Donnerstag, dem 1. März um 18.00 Uhr, im Anschluss an die Konferenz, vor dem Roncalli-Haus in Wiesbaden.

Eine Möglichkeit zu sprechen werden suchen:

Michael Wilk, AKU; Wiesbaden, Horst Schmitthenner, IG Metall; Jule Axmann, attac; Peter Strutynski, Bundesausschu√ü Friedensratschlag; Tobias Pfl√ľger, IMI
Kurze (internationale) Statements: J√łrgen Johansen, B, F, NL, GB


Letztes Update: 03.03.2007 19:37
Druckversion Kontakt Impressum